Wie beeinflusst die Fußrotation die Aktivierung der Hamstrings bei verschiedenen Übungsformen?

Hintergründe

Die Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes (VKB) mit einem autologen Semitendinosus-gracilis-Transplantat ist eine der am häufigsten und erfolgreichsten chirurgischen Verfahren zur Behandlung einer VKB-Ruptur.(1)

Postoperativ zeigen sich allerdings chronische Veränderungen der Funktion (Kraftverlust) und Masse (Atrophie) der medialen Hamstrings (2,3), was der Entnahme der Semitendinosus-Sehne geschuldet ist.  Erschwerend kommt hier noch hinzu, dass die medialen Hamstrings zu den wichtigsten Agonisten des VKBs zählen. (4)

Aus diesen Gründen beschäftigten sich Beuchat & Mallfiulett (5) mit der Frage, ob und inwieweit sich eine Innenrotation des Fußes während klassischer Hamstrings-Übungen auf das Aktivitätsniveau der medialen und lateralen Hamstrings auswirkt.

3 Übungsformen, die jeweils in neutraler und max. innenrotierter bzw. max. außenrotierter Position  durchgeführt wurden:

Untersucht wurde jeweils die EMG-Aktivität der medialen & lateralen Hamstrings bei 20 Patienten nach VKB-Rekonstruktion mittels Semitendinosus-Grazilis-Sehne.

Ergebnisse

Verglichen mit der neutralen Position war die EMG-Aktivität der medialen Hamstrings während der Übung „Kniebeuger in Bauchlage” durch eine Innenrotation der Füße signifikant erhöht (konzentrisch: +8,7% MVC; exzentrisch: +5,9% MVC; p < 0,01; d = 0,88-0,99) und durch eine Außenrotation entsprechend verringert (konzentrisch: 5,8% MVC; exzentrisch: 5,2% MVC; p <0,05; d = 0,67-0,92).

Die Fußposition hatte dagegen keinen signifikanten Einfluss auf die EMG-Aktivität der Hamstrings  während des einbeinigen Bridgings und der Nordic Hamstring-Übung.

Fazit

Eine aktive Innenrotation des Fußes während des Beugertrainings in Bauchlage kann dabei helfen, die Aktivität der medialen Hamstrings selektiv zu steigern und könnte so für die Rehabilitation von Patienten nach einer VKB-Rekonstruktion mittels Semi-Plastik von Bedeutung sein!

Literaturangaben

  1. Samuelsen, B. T., Webster, K. E., Johnson, N. R., Hewett, T. E., & Krych, A. J. (2017).Hamstring autograft versus patellar tendon autograft for ACL reconstruction: Is there a difference in graft failure rate? A meta-analysis of 47,613 patients.Clinical Orthopaedics and Related Research, 475, 2459e2468.
  2. Armour, T., Forwell, L., Litch?eld, R., Kirkley, A., Amendola, N., & Fowler, P. J. (2004).Isokinetic evaluation of internal/external tibial rotation strength after the use of hamstring tendons for anterior cruciate ligament reconstruction. The American Journal of Sports Medicine, 32, 1639e1643.
  3. Snow, B. J., Wilcox, J. J., Burks, R. T., & Greis, P. E. (2012). Evaluation of muscle size and fatty in?ltration with MRI nine to eleven years following hamstring harvest for ACL reconstruction. J Bone Joint Surg Am, 94, 1274e1282.
  4. Einarsson, E., Thomson, A., Sas, B., Hansen, C., Gislason, M., & Whiteley, R. (2021). Lower medial hamstring activity after ACL reconstruction during running: a cross-sectional study. BMJ open sport & exercise medicine, 7(1), e000875. https://doi.org/10.1136/bmjsem-2020-000875
  5. Beuchat A, Maffiuletti NA. Foot rotation influences the activity of medial and lateral hamstrings during conventional rehabilitation exercises in patients following anterior cruciate ligament reconstruction. Phys Ther Sport. 2019 Sep;39:69-75. doi: 10.1016/j.ptsp.2019.06.010. Epub 2019 Jun 21. PMID: 31277009.
error: Dieser Inhalt ist geschützt.