Elektromyographische Aktivität beim Bankdrücken

A. Bankdrücken mit den Füßen auf dem Boden, die Knie sind 90° gebeugt, Becken und Lendenwirbelbereich bleiben in neutraler Position.

B. Bankdrücken mit Hüft- und Kniebeugung von 90°, ohne die Füße auf dem Boden abzustellen.

Ergebnisse

Bankdrücken mit aktiver Hüft- und Kniebeugung von 90° erhöhte signifikant die Aktivierung des Pectoralis major(klavikulärer, sternaler und kostaler Anteil), des anterioren Deltoids, des Triceps brachii (medialer Kopf), Unterarms (Flexor digitorum), des Rectus abdominis, Obliquus externus abdominis und Rectus femoris(Quadrizeps) bei gleicher Last im Vergleich zum Bankdrücken mit den Füßen auf dem Boden. Aus diesem Grund, so die Autoren, könnte das Bankdrücken mit gebeugten Hüften für das Training von Sportarten empfohlen werden, bei denen die obere Extremität und die Hüftbeuger beansprucht werden.

Literaturangaben

Primärquelle: Muyor, J. M., Rodríguez-Ridao, D., Martín-Fuentes, I., & Antequera-Vique, J. A. (2019). Evaluation and comparison of electromyographic activity in bench press with feet on the ground and active hip flexion.

error: Dieser Inhalt ist geschützt.